Rund um die Hafenbaustelle JadeWeserPort (17)

Baustelle JadeWeserPort: Der ehemalige nördliche Eingang zum Geniusstrand Baustelle JadeWeserPort: Blick Richtung Niedersachsenbrücke Baustelle JadeWeserPort: Deichtor und ehemaliger Haupteingang zum Strand

Weitere aktuelle Eindrücke Rund um die Hafenbaustelle JadeWeserPort in Wilhelmshaven.

Baustelle JadeWeserPort: Panoramabild von der Niedersachsenbrücke

In der Panoramaaufnahme (Bild 4) sieht man von links nach rechts folgendes: Die südlichste Ecke der Hauptkaje (Kran), den Pontonbagger „MP 40“, die Niedersachsenbrücke und südlich davon den Saugbagger „Pirat X“  im Abbaufeld Süd.

Baustelle JadeWeserPort: Die Deichtreppe die zum ehemaligen Kiosk führte Baustelle JadeWeserPort: Kleine Baustelle neben dem Informationszentrum Baustelle JadeWeserPort: Informationszentrum der JadeWeserPort-Baustelle
Baustelle JadeWeserPort: Blick in Richtung zukünftige Hauptkaje Baustelle JadeWeserPort: Zwei Arbeiter des Kampfmittelbergungsdienstes Baustelle JadeWeserPort: Die 318 m Lange Maersk Sentosa im Hintergrund

Bild 10 zeigt das über 300 Meter Lange Containerschiff “Maersk Sentosa” das in Richtung Bremerhaven unterwegs ist. Im Bildvordergrund zwischen Norddamm und der nördlichsten Flügelwand der Hauptkaje liegt die „Mibau Barge“.

Baustelle JadeWeserPort: Die blauen Bürocontainer der ArGe JadeWeserPort

Im Hintergrund auf Bild 14 erkennt man schemenhaft das „Atlantic Hotel Sail City“ in Bremerhaven. Dieses Hotel hat eine Gesamthöhe von 140 Metern; die Luftlinie von hier bis zum Hotel beträgt 30 Kilometer.

Baustelle JadeWeserPort: Im Vordergrund das Betonmischwerk Baustelle JadeWeserPort: Bagger des Kampfmittelbeseitigungsdienstes (KMB) Baustelle JadeWeserPort: Pirat X und Atlantic Hotel Sail City (Bremerhaven)
Baustelle JadeWeserPort: Noch einmal ein Blick über die Sandfläche Baustelle JadeWeserPort: Wohndorf der Arbeiter & Restaurant Miss Pepper Baustelle JadeWeserPort: Pontonbagger MP 40 belädt Schute

{lang: 'de'}

3 Antworten auf „Rund um die Hafenbaustelle JadeWeserPort (17)“

  1. Mich macht das sehr traurig, wenn ich sehe wie Wilhelmshavens einziger Sandstrand geopfert wird für ein nutzloses und überzogenes Prestigeprojekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.