Jütland löscht 1.200 t Tragbohlen

Die „Jütland“ löscht im Nordhafen am „Braunschweigkai“ 1.200 Tonnen Tragbohlen die dort auf Abruf gelagert werden. Siehe auch Artikel „Baustofflager am Braunschweigkai„.

{lang: 'de'}

2 Antworten auf „Jütland löscht 1.200 t Tragbohlen“

  1. Hallo Rainer,

    ich habe die Info gutgläubig aus einen Bericht entnommen und wunderte mich selber das ich auf dem Bild keine Stahlrohre ausmachen konnte.

    Schönen Grüß zurück

    (PS: Habe den Artikel dementsprechend geändert.)

  2. Moin Moin,
    leider ist die Aussage das die „Jütland“ 1.200 tonnen Stahlrohre löscht,
    nicht ganz korrekt.
    Es handelt sich hierbei nämlich um sogenannte Tragbohlen, die bis zu 45 Meter lang und 30 Tonnen schwer sind.
    Liebe grüße von Rainer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.