Ocean-Alliance startet Dienst am JadeWeserPort

WILHELMSHAVEN: Ocean-Alliance startet Dienst am JadeWeserPort

Mit der Ankunft der „OOCL Tianjin“ (L 323 m) startete offiziell der neue Liniendienst LL1 (Asia-North Europe Loop 1) der neuen Reederei-Allianz „Ocean Alliance“ am JadeWeserPort. Die Schlepper waren geschmückt und das Containerschiff wurde mit Wasserfontainen begrüßt. Die „OOCL Tianjin“ startete am 04. April von Shanghai aus mit dem neu eingeführten Liniendienst LL1. Einmal wöchentlich – jeden Samstag – wird ein Schiff der „Ocean Alliance“ nun den Containerterminal Wilhelmshaven anfahren. Mit dem neuen Liniendienst LL1 werden die Häfen Shanghai, Ningbo, Xiamen, Yantian und Singapur direkt mit Wilhelmshaven verbunden. Das Reedereibündnis ist ein Zusammenschluss der Reedereien CMA CGM, OOCL, Cosco Container Lines und Evergreen.

WILHELMSHAVEN: Ocean-Alliance startet Dienst am JadeWeserPort

Der LL1-Dienst werde mit elf Containerschiffen betrieben, sechs Schiffe werden von OOCL bereitgestellt. Anfang Juli soll der Schiffsneubau „OOCL Hong Kong“ (L 400 m) für den neuen Liniendienst der „Ocean Alliance“ eingesetzt werden und den JadeWeserPort anfahren – Hamburg wird somit nicht mehr angefahren. Die „OOCL Hong Kong“ gehört zur Baureihe „OOCL 21.100-TEU-Typ“ und wird eine maximale Containerkapazität von 21.100 TEU haben – laut OOCL sogar mit 21.413 TEU, somit das größte Containerschiff der Welt, nach TEU-Angaben.

WILHELMSHAVEN: Ocean-Alliance startet Dienst am JadeWeserPort

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

{lang: 'de'}

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.