Arbeiten am Offshore-Windpark abgebrochen

Wegen schlechten Wetters wurden die Arbeiten am Offshore-Windpark abgebrochen und die drei Tripod-Fundamente zurück nach Wilhelmshaven geschleppt, wo sie zur Überwinterung auf Land zurück gehievt werden.

Einen der größten Hydraulik-Rammhammer von der Firma Menck (Modell MHU-S) sieht man ganz rechts im Bild, als Größenvergleich dient links daneben ein Autokran von Liebherr.

Mit dem Hydraulik-Rammhammer MHU-S kann man bis in eine Tiefe von 400 Metern rammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .