Blick auf den Süddamm

In der Bildmitte sieht man zwei Rohrleitungen, dabei handelt es sich um eine Seewasser- und eine Soleleitung (Entnahme und Einleitung). Das entnommene Seewasser wird zur Hohlraumaussolung im Etzeler Salzstock genutzt, diese künstlich ausgespülten Hohlräume bezeichnet man als Kavernen. Die Hin- und Rückleitung (Wilhelmshaven – Etzel) ist ca. 25 Kilometer lang.

In Etzel lagern staatlich vorgeschriebene Mindestreserven an Erdöl und Erdgas. Zurzeit gibt es über 40 Kavernenanlagen im Salzstock Etzel.

{lang: 'de'}

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.