Riesiger Reaktor für die Raffinerie (16 Fotos)

Der Schwerlastponton mit dem Reaktor für die Wilhelmshavener Raffineriegesellschaft

Der über 200 Tonnen schwere Reaktor der am Donnerstag im Nordhafen am Braunschweigkai in Wilhelmshaven entladen wurde ist für die Wilhelmshavener Raffineriegesellschaft bestimmt. Heute wurde der Reaktor mit dem Schwerlastponton der belgischen Firma Sarens zum Hooksieler Außenhafen geschleppt.

Hooksiel Außenhafen: Reaktor für die Wilhelmshavener Raffineriegesellschaft Hooksiel Außenhafen: Reaktor für die Wilhelmshavener Raffineriegesellschaft Hooksiel Außenhafen: Reaktor für die Wilhelmshavener Raffineriegesellschaft
Hooksiel Außenhafen: Reaktor für die Wilhelmshavener Raffineriegesellschaft Hooksiel Außenhafen: Reaktor für die Wilhelmshavener Raffineriegesellschaft Hooksiel Außenhafen: Reaktor für die Wilhelmshavener Raffineriegesellschaft

Die schwere Fracht wurde schon am Braunschweigkai direkt auf einen Modultransporter – auch Self propellard modulary transporter (SPMT) genannt – gehievt der auf dem Ponton bereitgestellt wurde.

Hooksiel Außenhafen: Reaktor für die Wilhelmshavener Raffineriegesellschaft Hooksiel Außenhafen: Reaktor für die Wilhelmshavener Raffineriegesellschaft Hooksiel Außenhafen: Reaktor für die Wilhelmshavener Raffineriegesellschaft
Hooksiel Außenhafen: Reaktor für die Wilhelmshavener Raffineriegesellschaft Hooksiel Außenhafen: Reaktor für die Wilhelmshavener Raffineriegesellschaft Hooksiel Außenhafen: Reaktor für die Wilhelmshavener Raffineriegesellschaft

Mit Hilfe des SPMT der Firma Sarens wurde die schwere Fracht heute im Hooksieler Außenhafen vom Ponton gefahren, auf diese Weise gelangt der Reaktor auch zur Raffinerie.

Hooksiel Außenhafen: Reaktor für die Wilhelmshavener Raffineriegesellschaft Hooksiel Außenhafen: Reaktor für die Wilhelmshavener Raffineriegesellschaft Hooksiel Außenhafen: Reaktor für die Wilhelmshavener Raffineriegesellschaft

{lang: 'de'}

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.